Konzert

Projekt

 

2006

Projektziel

Projektplanung
Projektbeschreibung
Projektdesign
Projektteam
Projektziel
Projektkosten
Projektmotto
Milestones
Werbung

Projektziele

Vernetzung mit der aktuellen Berufswelt am Ende des Studiums

Damit leichterer Übergang vom Studium ins Berufsleben

Erwerben von notwendigem Know-how im Bereich Musikmanagement und Werbung

Schaffen von Konzertmöglichkeiten für sich selbst oder die eigenen SchülerInnen/StudentInnen

Erarbeiten eines Projektes im Projektteam

Projektplanung und Projektmanagement im Kulturbereich

Erarbeitung mit elektronischen Werbemitteln (Internet) in der Praxis

Schaffung eines Wissenspools

Schaffung eines Netzwerkes von Kontakten zwischen Universität und Kulturinstitutionen

Zentrale Sammlung von Links, Adressen und Ansprechpersonen
für die Organisation von Konzerten

   

Links:
Institut für Kulturkonzepte

Fuel4Arts
Kunstsektion Bundeskanzleramt
musicinformation Center Austria
Interessensgemeinschaft Kultur

 

   

Unabhängig davon, welche Ziele man sich setzt, sollten wir immer versuchen, unsere Ziele möglichst genau zu definieren. Wir kommen zu unseren Zielen mit der Kette :
Vision-Traum-Wunsch-Ziel
Wir müssen unbedingt darauf achten, dass wir nicht Wünsche mit Zielen verwechseln. Dass wir berühmt werden wollen, dass wir mehr Routine wollen etc. sind Wünsche und keine Ziele. Ziele sollten klar definiert sein. z.B. ist es unser Ziel, dass wir im Zeitrahmen 25.Mai bis 15.Juni 5-7 Konzerte im In- und Ausland spielen, die mindestens kostendeckend sein sollen. So können wir am 16.Juni klar analysieren:
Haben wir unser Ziel erreicht? ja/nein ? wenn nein, warum nicht, was haben wir falsch/ungeschickt gemacht? Nach dieser Analyse kommt sofort die Planungskorrektur für das nächste Projekt.
Wir müssen wie bei der künstlerischen Übearbeit verfahren: Wenn etwas nicht funktioniert, kommt sofort die Frage: Was genau funktioniert nicht? Warum funktioniert es nicht? Was kann ich dagegen tun?
Wie verhalte ich mich weiter?

Grundsatz des Marketings: Der Köder muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler
oder
Wir müssen bei all unseren Überlegungen immer daran denken, was hat unser Gegenüber davon, uns zu engagieren? Mittelpunkt der Überlegungen ist immer: Was will der/die Veranstalter(in)
Auf Grund dieser Überlegungen entwickeln wir unsere Strategien.

     
   

Biographie Lehre Konzept Ziel Der Weg dorthin Downloads Links Absolventen Aktuell Kontakt Startseite Für Studenten