Konzert

Projekt

 

2006

Projektmotto

Projektplanung
Projektbeschreibung
Projektdesign
Projektteam
Projektziel
Projektkosten
Projektmotto
Milestones
Werbung
 
Allez-y piano!

 

ein pianistischer Streifzug von Bach bis Gulda

 

 

 

Drei junge Pianistinnen treffen aufeinander und beschließen, gemeinsam ein Konzert zu gestalten: Eines ist sicher, für ein buntes und abwechslungsreiches Programm ist gesorgt.

Unser Anliegen ist es, dem Publikum einen Einblick in die große Bandbreite der Klaviermusik aus den letzten vier Jahrhunderten zu geben.

Den Anfang bildet ein Werk aus dem Barock, Präludium und Fuge in b-Moll aus der „Bibel“ aller Pianisten, dem Wohltemperierten Klavier von Johann Sebastian Bach. Auf diese majestätische Begrüßung folgt eine klassische Sonate von Joseph Haydn, die durch ihre Fröhlichkeit und Leichtigkeit besticht. Dass in der Romantik verschiedenste Klangmöglichkeiten des Klaviers ausgekostet werden, zeigen drei Klavierstücke von Johannes Brahms, die jeweils unterschiedliche Charaktere beschreiben: von innerer Ruhe und Melancholie bis hin zu stürmisch drängender Leidenschaft. Impressionistische Klangmalerei von Claude Debussy leitet in unserem Programm das 20. Jahrhundert ein und bezaubert durch ihre Farbenvielfalt.

Nach einem facettenreichen Impromptu von Franz Schubert gönnen wir uns und dem Publikum den Spaß, drei der berühmten Ungarischen Tänze von Johannes Brahms vierhändig zum Besten zu geben. In der Moderne landen wir mit einer Auswahl aus György Ligetis Musica ricercata, die zeitgenössische Klänge mit wenigen jazzigen Elementen verbindet. Diese Entwicklung kann man bei Samuel Barbers Four excursions verstärkt erkennen. Beschwingt klingt das Konzert aus mit Jazz von Friedrich Gulda: Play piano play.

 

 

   

PLAKAT

     
   

Links:
Institut für Kulturkonzepte

Fuel4Arts
Kunstsektion Bundeskanzleramt
musicinformation Center Austria
Interessensgemeinschaft Kultur

   

Biographie Lehre Konzept Ziel Der Weg dorthin Downloads Links Absolventen Aktuell Kontakt Startseite Für Studenten