Konzert

Projekt

 

2006

Projektbeschreibung

Projektplanung
Projektbeschreibung
Projektdesign
Projektteam
Projektziel
Projektkosten
Projektmotto
Milestones
Werbung

Ausgangssituation

 

Selbstvermarktung

 

Wie "mache" ich
ein Konzert

 

 

Wir leben in einem globalisierten, marktorientierten und wettbewerbsorientierten kulturpolitischen Umfeld. Immer stärker müssen auch im Bereich von Kunst und Bildung die Möglichkeiten der Vermarktung beachtet werden. Die öffentlichen Geldgeber in ganz Europa ziehen sich entweder aus ihrer finanziellen Verantwortung zurück, oder bündeln ihre Ressourcen auf wenige große Vorhaben. Viele kleine Kulturveranstalter geben auf. Dieser Prozess geht schleichend vor sich, da die berühmten Künstler in den größten Sälen natürlich immer zu hören sind. Aber wer fängt ein Konzertleben im Wiener Musikvereinssaal mit den Wiener Philharmonikern an? Wer namhaft und berühmt ist, wird immer am Kulturleben teilnehmen, aber wie fängt man an? Wie spielt man Konzerte, wenn man gar nicht vor hat im Wiener Musikvereinssaal zu musizieren?

In einem Musikstudium lernt die/der Studierende alle musikalischen Inhalte kennen, die nötig sind, um ein Konzert zu bestreiten. Die meisten sagen: "Ich kann mich leider nicht so gut verkaufen" und meinen damit:
"Ich will es auch gar nicht, das ist mir unangenehm und außerdem weiß ich auch gar nicht wie das geht"

In diesem Projekt wollen wir zusammen lernen (und es dann auch sofort in der Praxis tun), wie man Konzerte organisiert, sei es, dass man selbst spielen will, oder dass man für die Musikschule ein größeres Event plant.

Das beginnt bei dem Inhalt des Konzertes:

   

 

offene Fragen
zu Beginn

Was kommt beim Publikum gut an?
Gestalten wir das Konzert mit einem Motto?
Machen wir ein Solokonzert, oder planen wir ein Konzert mit mehreren Musikern?
Beziehen wir auch Jazz/Pop/Musical ein? Machen wir also ein Cross over Projekt?
Beziehen wir zeitgenössische Musik ein, von Komponisten, die wir kennen?
Wie finanzieren wir es? Bekommen wir eine Subvention, von wem? wer ist zuständig? Wie?

Sponsoring: Wie interessieren wir eine private Firma? Was können wir anbieten?
Verlangen wir Eintritt? Wenn ja, wie viel?
Wenn Eintritt: AKM (Urheberrechte), wie funktioniert das, was muss ich tun?
Durchführung der Veranstaltung: Wer kümmert sich um Polizei, Feuerwehr?
Wer ist der Veranstalter? Wenn wir keinen finden, veranstalten wir selbst.
Wenn wir Verträge abschließen müssen, worauf müssen wir achten?

 

Der Sinn des Projekts

Der Sinn des Projekts:

Studierende, die in ihrem Studium weit fortgeschritten sind sollen auf diese Weise erstens mehr Podiumsroutine sammeln und selbst auch die Grundbegriffe des Musikmanagements kennen lernen.
Sie sollen den Umgang mit Werbung und Medien ebenso erlernen, wie auch Sponsoring und Beschaffung von Drittmitteln. Das hilft auch den "Was mache ich jetzt?" - Schock am Ende des Studiums zu vermeiden und hilft bei der schrittweisen Integration ins Berufsleben.

Alles Know-how, das bei diesem Projekt erworben wird, wird auf diesen Seiten dokumentiert werden. Das nächste Projektteam kann also auf den Erfahrungen der VorgängerInnen aufbauen.


AbsolventInnen können Erfahrungen und Kontakte für die Arbeit im Konzertleben
und an der Musikschule nutzen.
 

   

Links:
Institut für Kulturkonzepte

Fuel4Arts
Kunstsektion Bundeskanzleramt
musicinformation Center Austria
Interessensgemeinschaft Kultur

   

Biographie Lehre Konzept Ziel Der Weg dorthin Downloads Links Absolventen Aktuell Kontakt Startseite Für Studenten