Biographie Lehre
Konzept
Ziel
Der Weg dorthin
Downloads
Links
Absolventen
Aktuell
Kontakt
Startseite
Für Studenten

Entwicklung der musikalischen Persönlichkeit der/ des Studierenden.

Entwicklung eigener Kritikfähigkeit und Stilsicherheit.

Entwicklung einer positiven Einstellung gegenüber der Übearbeit und dem lebenslangen Weg künstlerischer Fortbildung.

Vorleben einer als positiv und stützend empfundenen Lehrer- Schüler- Bindung.

Entwicklungsarbeit weit über das reine Klavierspiel hinaus. Der Studierende soll am Beispiel seiner Entwicklungsarbeit am Klavier ein konstruktives Instrument für seine persönliche Entwicklung erhalten.

Insbesondere für angehende Lehrer: Entwicklung einer positiven Lebenseinstellung, innerer Zufriedenheit, Toleranz und Respekt vor anderen Künstlern.

Das Entzünden des Feuers der Begeisterung.

Entwicklung der Fähigkeit, Emotionen und  Schwingungen im weiteren Sinn an das Publikum ( bei Lehrern an den Schüler ) weiterzugeben, die Resonanz zu fühlen und wieder in Energie umzuwandeln.

Verfeinerung der Sinne durch das Entwickeln  immer feineren Denkens, Hörens und einer subtilen  Klangtechnik.

Entwicklung eines eigenen Personalstils.

Das Erlernen des Umgangs mit den eigenen Gefühlsschwankungen im Entwicklungsprozess. (z.B. mit dem Gefühl, es wird immer schlechter, ich werde das nie schaffen, die anderen können das mit links, bin ich überhaupt geeignet?, diese Stelle werde ich nie können,  ich werde diese Prüfung nicht schaffen, es geht nichts weiter … )

Entwicklung der Fähigkeit, sich selbst im emotionalen Ablauf zu beobachten.

 

Für Lehrer : Versuch der Darstellung einer modernen Pädagogik, in der nicht der Leistungsdruck, sondern die Motivation, die positive Verstärkung und die Freude an der eigenen künstlerischen Persönlichkeit im Vordergrund steht, wobei natürlich keine Abstriche bei der Qualität gemeint sind, - im Gegenteil !

Durch die richtige Koordinierung von Unterrichtsstil, Motivation, Alter des Studierenden und Charakter des Studierenden soll auf diese Weise die Qualität weiter gesteigert werden.

Der Aspekt der Weiterentwicklung der künstlerischen Qualität muß weiter zentrales Anliegen sein.

Die Zusammenarbeit mit den Klassen für Vorbereitung und mit den Konservatorien und Musikschulen muß in Hinsicht auf die Förderung des österr. Nachwuchses als vorrangiges Ziel erachtet werden.