1756

Wolfgang  Amadeus  Mozart

bis 1791

Klavierkonzerte

Leben und Charakter
Klavierkonzert KV 414
Klavierkonzert KV 466
Klavierkonzert KV 467
Klavierkonzert KV 488
Klavierkonzert KV 491
Klavierkonzert KV 537
Klavierkonzert KV 595
Klavierkonzerte
Sonaten
Variationen
Das Instrument
Kammermusik

Zweifelsohne gehören die Klavierkonzerte von Mozart zu den schönsten und bedeutendsten Werken der Klavierliteratur. Auch im Klavierschaffen von Mozart ragen sie weit heraus in ihrer Komplexität und Vollendung.
"Im Klavierkonzert hat Mozart sozusagen das letzte Wort in der Verschmelzung des Konzertanten und des Symphonischen gesagt, eine Verschmelzung zu einer höheren Einheit, über die kein Fortschritt möglich war, weil das Vollkommene eben schon vollkommen ist."  Alfred Einstein

Tatsächlich ist der Typ der Klavierkonzertes bei Mozart sozusagen eine Neuschaffung, die weniger als Entwicklung aus bereits Tradiertem gesehen werden kann. Es ist nicht ganz klar, ob Mozart z.B. die Klavierkonzerte von C.P.E. Bach oder von J.S. Bach kannte, wenn, dann hatten sie keinen übergroßen Einfluss auf sein Schaffen. Der Solist wird nicht begleitet vom Orchester, es dient nicht der Erhöhung des Solisten, sondern ist gleichberechtigter Partner. Das macht auch die Größe dieser Werke aus.
Außerdem ist es bei den Konzerten ganz klar, dass sie fürs Publikum, fürs Konzert geschrieben wurde. Während bei der Kammermusik oder bei einer Klaviersonate nicht unbedingt als Ziel ein Konzert stehen musste, waren diese Werke für den Konzertsaal, für die Öffentlichkeit bestimmt, wenn auch Öffentlichkeit damals etwas anderes war, als wir heute darunter verstehe, da ja die Kunst noch sehr beim Adel angesiedelt war.

Ein Problem bei der Aufführung der Klavierkonzerte stellen die Kadenzen dar. Es gibt einige wenige Kadenzen, die von Mozart erhalten  sind, bzw. Kadenzen, die er in ihrer Rohfassung aufgezeichnet hat. Allerdings müssen  wir uns auch bei diesen im klaren sein, dass diese Kadenzen für seine Schüler  geschrieben wurden und wir wissen auch, dass Mozart selbst diese Kadenzen wesentlich reicher gestaltete. Auch dort, wo es Kadenzen von Mozart gibt, spricht also nichts dagegen, diese gegebenenfalls etwas reicher anzulegen. Man muss allerdings aufpassen, denn gerade aus den von Mozart niedergeschriebenen Kadenzen wissen wir, dass es auch in der Kadenz weniger um die Darstellung von technischer Finesse ging, sondern viel mehr um die musikalische Tiefe. Für jeden Interpreten ist es unerlässlich, sich die Kadenzen der Konzerte, die von Mozart aufgezeichnet wurden sehr genau anzusehen und den Stil und die Machart zu studieren. Natürlich sind diese Kadenzen für uns die wichtigste Quelle, um ihre Konzeption zu studieren. Neben diesen gibt es noch Kadenzen von Beethoven, die einen interessanten Kontrast bilden und auch durchaus empfehlenswert sind. Vom Gefühl, Stil und Empfinden kann auch noch Johann Nepumuk Hummel genannt werden, der einige Kadenzen verfasst hat, die dem Geist Mozart noch entsprechen. Andere Kadenzen fremder Autoren sind dann eigentlich weniger zu empfehlen. Es bleibt uns keinesfalls erspart, selbst Kadenzen zu entwerfen. Wir müssen in jedem Fall versuchen, die Hemmschwelle davor abzubauen zum einen und zum anderen möglicht viel vom originalen Material verwenden und außerdem, wie in den Kadenzen Mozarts versuchen, die musikalische Tiefe und nicht technisches Kolorit zu generieren.


 

 

Die meisten Klavierkonzerte Mozarts haben folgende Form:

1.Satz

Zuerst Orchesterexposition (Orchesterritornell) abgeschlossen in der Haupttonart
Solo-Exposition meist mit zumindest zwei Themen
kurzes Orchesterritornell
Durchführung
Reprise, in der die Themen in der Haupttonart erklingen
Orchesterritornell - mit eingebauter Kadenz
Schlussritornell im Orchester

2.Satz

Hier gibt es eine große Vielfalt an Formen
hier finden wir Sonatenhauptsatzform, große dreiteilige Formen, Rondo und auch Variationen
die Tonartverwandschaften: Dominante, Subdominate, Terzbeziehung

3.Satz

Meist große und flüssige Rondoformen

 
   
 

Biographie Lehre Konzept Ziel Der Weg dorthin Downloads Links Absolventen Aktuell Kontakt Startseite Für Studenten