Prelude

klassische Kadenzen
mit altertümlichen
Schlusswendungen

stark geprägt durch Kirchentonarten

Menuet

freie Reihungsform

 

Clair de Lune

Titel der Suite:
siehe 2.Zeile des
Gedichts

Passepied

Form:

ABA Coda

Suite Bergamasque

vermutlich entstanden 1890
veröffentlicht 1905

Beschwörung der verklungenen alten Zeiten höfischer Galanterie mit raffinierten Mitteln einer neuen Musik, und zugleich eine Reverenz vor den Clavecinisten des 17. Jahrhunderts, die Debussy später immer wieder als wahre Vorbilder für die französische Musik preist."
Strobel

Charakteristisch : Verwendung der alten Suiteform
mit neuer Klangwelt und Harmonik

Das berühmte Clair de Lune beruht auf einem Gedicht von
Paul Verlaines (1844-1896)

Votre âme est un paysage choisi
      Que vont charmants masques et bergamasques,
      Jouant du luth et dansant, et quasi
      Tristes sous leurs déguisements fantasques!
     
      Tout en chantant sur le mode mineur
      L'amour vainqueur et la vie opportune.
      Ils n'ont pas l'air de croire à leur bonheur,
      Et leur chanson se mêle au clair de lune,
     
      Au calme clair de lune triste et beau,
      Qui fait rêver, les oiseaux dans les arbres,
      Et sangloter d'extase les jets d'eau,
      Les grands jets d'eau sveltes parmi les marbres.

 

Debussy
Preludes 1.B
Preludes 2.B
Suite Bergamasque
Pour le piano
Etüden
Zeittafel
Startseite
Für Studenten
Deine Seele ist eine erlesene Landschaft
      wo zierliche Comedianten und Tänzer wandeln,
      sie spielen Laute und tanzen und sind beinahe
      traurig über ihre Verkleidung!
     
      Alle singen in Moll über
      den siegreichen Amor und das angenehme Leben.
      Sie machen nicht den Eindruck als glaubten sie an ihr Glück,
      und ihr Lied mischt sich mit dem Mondlicht.
     
      Im ruhigen Mondlicht, traurig und schön,
      das die Vögel träumen lässt,
      und die Fontänen seufzen vor Erregung,
      die großen schlanken Fontänen zwischen den Marmorstatuen.